background

Im Wochenbett sollte die neue Mami sich wie eine Königin fühlen und ausgiebig Zeit haben, mit dem Baby zu kuscheln und es kennenzulernen.

Leider sieht die Realität häufig anders aus, da der Vater vielleicht keinen Urlaub oder Elternzeit nehmen kann, die Familie weit weg ist und ein älteres Geschwisterkind auch versorgt werden möchte. Meist ist der kleine Erdenbüger auch sehr anspuchsvoll, mag nicht abgelegt werden und braucht eigentlich permanent Körperkontakt. Da bleibt nicht viel Zeit, sich entspannt mit dem Baby eine Auszeit zu nehmen und eine ausgewogene Ernährung oder auch nur eine heiße Dusche oder ein wohltuendes Bad sind in dieser Zeit oft Mangelware. Der Alltag kehrt häufig schneller wieder ein, als die neue Mama eigentlich dazu bereit ist.

 

Eine Mütterpflegerin kommt meist in dieser Zeit zu euch nach Hause und kümmert sich mit Kompetenz, Erfahrung und jeder Menge Empathie nur um dich und deine Bedürfnisse! Natürlich kann sie aber auch noch später jeder Zeit in Anspruch genommen werden. Sie schafft Entlastung und hilft dir zu entspannen und dein Baby besser zu verstehen. Dabei geht sie ganz individuell auf deine Bedürfnisse ein und hört einfach nur zu, massiert dich, sorgt für vollwertiges Essen oder betreut das Baby oder die Geschwisterkinder - frei nach dem Motto "fast alles kann, nichts muss."